www.gregorius-hesse.at
Hattersheim, 23.04.05
2 CD
8,00 €
Bestellnummer: hesse.autoritaet

Die Grenzen der päpstlichen Autorität

Dr. Hesse wirkt der insbesondere nach dem Dogma der päpstlichen Unfehlbarkeit aufkeimenden Einstellung des „Papalismus“ („der Papst hat immer recht“), entgegen, indem er natürliche, politische, rechtliche und moralische Grenzen der päpstlichen Autorität aufzeigt:

  • Natürliche Grenzen der päpstlichen Autorität: Fehler und Untugenden
  • Der Konkordat: Die Einschränkung der päpstlichen Autorität durch Politik
  • Kirchenrecht: Der durch moralische Pflicht an seine Gesetze gebundene Gesetzgeber
  • Warum wurde Kain verurteilt, wo er doch die Zehn Gebote nicht kennen konnte?
  • Die Zehn Gebote, Natur- und Menschenrechte
  • Das göttliche Recht, der Bischof von Rom
  • Die Evangelien, die Offenbarung und die ersten fünf Konzilien
  • Die Änderung der Riten, das Dokument „quo primum“
  • Der päpstliche Krönungseid
  • Die Kirche: eine konstitutionelle Monarchie
  • Sind Heiligsprechungen unfehlbar?
  • Wann ist das Lehramt des Papstes unfehlbar, wann nicht?
  • Fragerunde: Die fehlenden Beweise der Sedisvakantisten
  • Das dritte Geheimnis von Fatima und das Zweite Vatikanum
  • Warum hat Christus den Petrus, und nicht den Johannes, zum Papst bestimmt?
  • Die derzeitige Reinigungsphase der Kirche, das notwendige Vertrauen auf Christus
▲ Zum Seitenanfang

actio spes unica

Schulstraße 7

65795 Hattersheim

www.spes-unica.de

in Zusammenarbeit mit dem

Philomena-Zentrum Deutschland

 

www.philomena-zentrum.de

und der Studentenvereinigung

St. Thomas von Aquin, Bonn

 

www.aquinas.de

Impressum