www.gregorius-hesse.at
Hattersheim, 09.09.04
2 CD
8,00 €
Bestellnummer: hesse.fehlbarkeit

Die Fehlbarkeit der Päpste

In einem Streifzug durch die Jahrhunderte berichtet Dr. Hesse von den unwürdigsten Inhabern des Heiligen Stuhls, zeigt aber auch, daß sogar heilige Päpste vor gravierenden Irrtümern nicht gefeit waren. Er legt so dar, daß einerseits das Papstamt die Fehlbarkeit nicht ausschließt, andererseits aber selbst niederträchtigstes Verhalten nicht dazu geführt hat, daß Päpsten ihr Amt im Nachhinein aberkannt wurde.

  • Petrus: Die Verstellung vor den Juden
  • Liberius: Die Änderung des Glaubensbekenntnisses zugunsten der Arianer
  • Leo I. im Irrtum zur Unbefleckten Empfängnis
  • Pelagius I. und Gregor im Widerspruch
  • Honorius I.: Hatte Christus nur einen Willen?
  • Nikolaus I.: Die Taufe im Namen Christi
  • Die Mätressenherrschaft im 10. Jahrhundert: Von „Senatrix“ Marozia abhängige Päpste
  • Das von Benedikt IX. verkaufte Papstamt
  • Das „Dictatus Papae“ von Gregor VII.: Heiligkeit durch das Papstamt
  • Nepotismus und Zwei-Schwerter-Theorie von Bonifaz VIII.
  • Johannes XXII.: Der Wartezustand der Seelen vor dem Jüngsten Gericht
  • Das Exil von Avignon und das Große Abendländische Schisma
  • Die Renaissance-Päpste und die Medici
  • Der Verfolgungswahn von Paul IV.
  • Pius IX.: Der Irrtum in der Sanktion des Dogmas der Unbefleckten Empfängnis
  • Die Unschärfe im Dogma der Unfehlbarkeit
  • Die Ostpolitik von Pius XI., der Verzicht auf das „Filioque“
  • Pius XII.: Das Gesetz des Glaubens und das Gesetz des Betens
  • Pius' XII. Eingriffe in die Liturgie
  • Die Wegbereitung für das II. Vatikanum
▲ Zum Seitenanfang

actio spes unica

Schulstraße 7

65795 Hattersheim

www.spes-unica.de

in Zusammenarbeit mit dem

Philomena-Zentrum Deutschland

 

www.philomena-zentrum.de

und der Studentenvereinigung

St. Thomas von Aquin, Bonn

 

www.aquinas.de

Impressum